≡ Menu
Fragen »

ebay einkauf nachweisen

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

Fragenebay einkauf nachweisen

Uhr
Von: 43Jutta96
2 Antworten
Hallo,

habe jahrelang in Ebay vorwiegend von privat-Verkäufern Waren eingekauft,
ohne mir den Einkauf vom Verkäufer quittieren zu lassen
ich war der Meinung, das es als Nachweis ausreicht,
das ich den Ebay-Vorgang festhalte, da dies ja ein Kaufvertrag ist.

mein Steuerprüfer stellt nun diesen Einkauf als Nachweis in Frage – Stichwort Eigenbeleg – und mein Einkauf wird mit hohen Abschlägen geschätzt,
ich muss daher bedeutend mehr Umsatzsteuer zahlen – unterliege der Differenzbesteuerung – und auch mein Gewinn steigt durch diese Herunterstufung meines Wareneinkaufes mehr an und ich muss somit mehr Einkommensteuer zahlen -ich muss dadurch das doppelte an Steuern zahlen, wie wenn meine Ebay-Einkäufe komplett anerkannt würden

Ich habe folgende Daten für meine Waren festgehalten:
Adresse des Verkäufers, Email, Ebay-Account, Auktions-Datum, Verkaufspreis, Ebay-Nr, Art der Ware, Stückzahl der Ware

die Ware habe ich immer beim Verkäufer persönlich abgeholt und bar bezahlt

Vielleicht gibt es dazu schon einen Gerichtsentscheid ?

Danke für jeden Tip

Von: Amelie
Uhr
Wie soll man denn sonst seine Einkäufe auf ebay oder Flohmärkten dokumentieren nach Meinung deines Steuerprüfers? Da bekommt man keine Quittungen ausgestellt. Auf welcher Grundlage schätzt er deine Einkäufe denn?
Welche Artikel vertreibst du? Hochpreisig?

Rechtsurteile kenne ich leider auch keine dazu.

Herzliche Grüsse und gib mal Nachricht, wie deine Prüfung ausging, ja?

Amelie

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

wenn Sie die ursprüngliche E-Mail über den Kauf und die Zahlung über Ihr Bankkonto vorlegen könnten, dann kann es meines Erachtens keinen Zweifel geben. Anhand der Bankkontozahlung steht fest wie viel Sie an wen gezahlt haben. Da wäre kein Raum für eine Zuschätzung des Prüfers.

Gleiches sollte gelten, wenn Sie eine Quittung über die geleistete Barzahlung hätten, zumindest Datum und Unterschrift auf dem E-Mail-Ausdruck.
Barzahlungen ohne Quittierung hingegen könnten in der Tat streitanfällig sein – da hätten Sie mal früher einen Fachmann, sprich Steuerberater, fragen sollen.

Aber wenn der Prüfer den Einkauf der Höhe nach bestreitet, dann unterstellt er Ihnen indirekt einen Betrug und Steuerhinterziehung – hier sollten Sie unbedingt einen Steuerberater zu Raten ziehen.

Allerdings darf der Prüfer auch nicht vergessen, dass bei einer Einnahme-Überschuss-Rechnung, geringere Aufzeichnungsverpflichtungen bestehen, als bei einem Kaufmann mit Buchführungspflicht.