≡ Menu
Fragen »

Externe Festplatte bis 150 Euro, voll abschreibbar?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenExterne Festplatte bis 150 Euro, voll abschreibbar?

Uhr
Von: Amigoboy
2 Antworten
Hi @all

Angenommen ein Selbständiger möchte seine Arbeitsausstattung durch den Kauf einer externen Festplatte (bis zu einem Preis von 150 Euro) erweitern. Dieses Gerät wäre ein Peripheriegerät und nicht selbständig nutzbar, kein GWG, jedoch voll abschreibbar wegen des niedrigen Anschaffungswertes?

Vielen Dank für Eure Mühe! 😉

Viele Grüße
Amigoboy

Von: TorstenMo
Uhr
Hi 2you,

was möchten sie wissen? Bitte etwas präziser. die festplatte würde m.E. dem PC hinzuaktiviert werden müssen und über die entsprechenden JAhre der Nutzungsdauer des PCs abgeschrieben. Genauer kann das Steuerberater Kexel schreiben. auf keinen fall ist es ein gwg. vgl. dazu auch https://www.betriebsausgabe.de/gwg-58.html und https://www.betriebsausgabe.de/abschreibungen-1.html sowie https://www.betriebsausgabe.de/blog/2008/06/10/abschreibungen-und-anschaffungsnebenkosten/

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

korrekt – die externe Festplatte ist kein GWG.

Da sie aber nicht zwangsläufig nur mit einem PC betrieben wird – extern -, stellt sie ein eigenes abschreibungspflichtiges Wirtschaftsgut dar. Die Nutzungsdauer beträgt drei Jahre.

Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater
www.steuernplusberatung.de