≡ Menu
Fragen »

Fahrtkostenpauschale für Fahrten im Leih-PKW wenn nur Benzinerstattung

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenFahrtkostenpauschale für Fahrten im Leih-PKW wenn nur Benzinerstattung

Uhr
Von: makromax
2 Antworten
Hallo,

nur nochmal zur Sicherheit: wenn ich als Freiberufler mit einem geliehenen PKW (z.B von meinem Bruder) Geschäftsfahrten mache, ich ihm keine Nutzungsentschädigung sondern nur das Benzin zahle und er mit das schriftlich bestätigt, kann ich dann trotzdem 30cent pro gefahrenen Geschäftskilometer ansetzen kann?

Falls die Nutzungentschädigung jedoch nötig ist, müsste ich ihm ja die 30cent “durchreichen”. Müsste er dies als Einnahme deklarieren obwohl es ein Privat-PKW ist (hier wäre evtl. das Problem der von ihm abgesetzten KFZ-Haftpflichtversicherung die ja sicherlich in der Pauschale enthalten ist)?

Danke und Gruß

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

ja, bei den 30 Cent handelt es sich um eine Pauschale, die in einem Fall zu niedrig und in einem anderen Fall zu hoch ist, das liegt an dem Wesen einer Pauschalen.

Laut BMF-Schreiben und Richtlinien kann die Pauschale bei “Benutzung eines privaten Fahrzeugs” angesetzt werden. Dabei spielt es meines Erachtens keine Rolle, ob das Fahrzeug Ihnen gehört oder Sie nur die oder einige Kosten anteilig tragen, Hauptsache Sie tragen irgendwelche Kosten für dieses Fahrzeug.

Von: makromax
Uhr
Herzlichen Dank, Herr Kexel, für die schnelle Antwort und einen schönen Tag noch!