≡ Menu
Fragen »

Fahrzeug mieten, wo buchen?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenFahrzeug mieten, wo buchen?

Uhr
Von: kallegerum
1 Antworten
Moin moin,

ich habe kein eigenes KFZ. Für Betriebsfahrten miete ich einen PKW auf Grundlage des im folgenden zitierten Vertrages:

“1. Der Nutzer darf das KFZ für private Zwecke nutzen.
Der Halter überlässt ihm dazu das KFZ in verkehrstüchtigem Zustand.
2. Der Nutzer verpflichtet sich dafür die Schwester des Halters(Anschrift wie Nutzer), die unter einer schweren chronischen Krankheit leidet, bei Behördengängen, Einkäufen und anderen alltäglichen Angelegenheiten zu begleiten und unterstützen.
3. Der Nutzer trägt seine Benzinkosten für private Fahrten selbst.
4. Wird das KFZ für seine gewerblichen Zwecke genutzt, zahlt der Nutzer an den Halter eine Nutzungsgebühr in Höhe von 0,25€/km. Dafür wird ihm das KFZ betriebsbereit, incl. aller Nebenkosten und Betriebsstoffe zur Verfügung
gestellt.
Die Schwester des Halters legt über die gewerblichen Fahrleistungen ein Protokoll an, auf dessen Grundlage die Berechnung der Nutzungsgebühren für gewerbliche
Fahrten des Nutzers erfolgt.”

Ist die Fahrzeugmiete unter Reise- oder Fahrzeugkosten zu buchen?

freundliche Grüße

Von: TorstenMo
Uhr
Buchhalterisch buche ich das Mieten eines Fahrzeugs (zum Beispiel von Sixt oder Europcar) als “Miete für Einrichtungen und bewegliche Gegenstände“ – im Falle von Lea sing, gibt es ein separates Konto, nämlich “Mietleasing“ ich habe dabei Kontenrahmen der Datev (SKA 04) nachgesehen. Allerdings kann das in anderen Kontenrahmen auch anders heißen, damit haben sie aber erst einmal eine Orientierung.

Aber:
da Sie selbst einen Vertrag aufgesetzt haben und dort nicht gerade wenig Verpflichtungen und Rechte für beide Seiten integriert haben, anders in Ihrem Fall ganz anders sein. Ich kann Ihnen nur empfehlen, genau diesen Vertrag durch einen Anwalt prüfen zu lassen und danach eine Entscheidung für die Buchführung herbeizuführen. Es könnte durchaus sein, dass sie diese mit Aufwendungen überhaupt nicht als Betriebsausgabe zum Einsatz bringen dürfen, weil der Vertrag es juristisch nicht hergibt. Eben genau das, sollte ein Anwalt prüfen.

Prüfen Sie Ihren Vertrag durch einen Anwalt bei http://www.frag-einen-anwalt.de/default.asp?von=beraterlate

Einfacher wäre es gewesen, einen Standardmietvertrag zu verwenden, aber oftmals klappt das im wahren Leben eben nicht immer.

Ich wünsche Ihnen trotzdem alles Gute