≡ Menu
Fragen »

Fehlende und falsche Buchungen

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenFehlende und falsche Buchungen

Uhr
Von: toppi
1 Antworten
Hallo,
ich möchte hier noch bemerken, dass ich schon einige gute Infos über das Forum erhalten habe.

Nun habe ich bedauerlicherweise festgestellt, dass die Buchhalterin meines Steuerberaters Kassen-Belege aus 2011 und 2012 einfach nicht gebucht hatte, obwohl diese mit der Buchhaltung reingegeben wurden.
Es handelte sich dabei um Betriebsausgaben, wo ich Material für meine Lagerhalle/Büro aus Bauhaus/Toom gekauft hatte.
Es scheint offensichtlich, dass die Buchhalterin aufgrund einer reinen Vermutung gedacht hatte, dass es sich um private Ausgaben handelt, keine Ahnung warum auch immer, nur mir ist es jetzt halt aufgefallen beim Überprüfen der Ordner, dass hier mehrere Belege nicht gebucht worden sind.
Es kam aber auch keine Nachfrage von ihr.
Auch die Betriebshaftpflichtversicherung hatte Sie als private Haftpflichtversicherung gebucht.
Ich hatte auf den Steuerberater vertraut, denn dafür wird dieser ja bezahlt.

Das weitere Problem ist, dass die Einkommenssteuer-Jahreserklärung für 2011 bereits gemacht wurde.
Ich meine gelesen zu haben, dass man bei einer Kasse ja nicht rückgängig buchen kann.
Desweiteren hätten diese Betriebsausgaben mein zu versteuerndes Einkommen auch gemindert.

Meine Frage ist deshalb, was kann ich da tun?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

sprechen Sie Ihren Steuerberater darauf an.

Er kann prüfen, ob diese Ausgaben tatsächlich vergessen wurden und ob noch eine nachträgliche Änderung Ihres Einkommensteuerbescheids für 2011 möglich ist. Hier können verschiedene Möglichkeiten in Betracht kommen, z. B. wenn der Bescheid unter dem Vorbehalt der Nachprüfung nach § 164 AO ergangen ist oder gegen diesen Bescheid Einspruch eingelegt wurde, der noch nicht erledigt ist oder für den ein Ruhen des Verfahrens beantragt wurde.

Sollte in letzter Konsequenz hier tatsächlich ein Fehler des Steuerberaters (oder dessen Mitarbeiterin) vorliegen, dann haftet der Steuerberater für diesen Schaden.

Aber, zur Klärung ist ein Gespräch mit dem Steuerberater erforderlich.