≡ Menu
Fragen »

Heizungskosten zahlen, obwohl Heizung nicht geht?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenHeizungskosten zahlen, obwohl Heizung nicht geht?

Uhr
Von: emily007
1 Antworten
Hallo,
ich hoffe, dass Sie mir helfen Antworten auf meine Frage zu bekommen, da mein Vermieter nicht antwortet.
Als Lager miete ich alte Büroräume, welche mit einer Heizungsanlage ausgestattet sind. Im Jahr 2011 musste ich hunderte Euro an Heizungskosten bezahlen, obwohl ich die Heizung nicht einmal benutzt habe. Im Frühling wurde die Heizungsanlage aber abgestellt und funktioniert somit nicht mehr. Das bedeutet, dass Heizkörper vorhanden sind, aber nicht wärmen können. Trotzdem muss ich immer noch Vorzahlungen an die Firma zahlen. Der Vermieter und der Wärmezusteller antworten einfach nicht auf meine Fragen. Muss ich mich wirklich in den Heizkoste n beteiligen, obwohl die Anlage abgestellt wurde und nicht mehr funktioniert? Und wie kann ich mich dagegen wehren? Ich hoffe sehr um Ihre Hilfe, da die Kosten meine kleine Firma auch sehr belasten.
Liebe Grüße an Alle!

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

bei Ihrer Frage handelt es sich nicht um ein steuerliches, sondern um ein mietrechtliches Problem, somit ist hierfür kein Steuerberater, sondern ein Rechtsanwalt zuständig.

Wenn Ihnen der Vermieter aber Ihre vertraglich vereinbarte Wärmequelle nicht zur Verfügung stellt, dann sollten Sie hierfür auch nicht bezahlen.
Vorschlag meinerseits, den Vermieter schriftlich darauf hinweisen, dass Sie ab sofort die anteiligen Nebenkosten für Heizung nicht mehr zahlen und die Mietzahlung entsprechend kürzen.