≡ Menu
Fragen »

Honorarkraft / Arbeitnehmer bei gemeinsamer Veranlagung

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenHonorarkraft / Arbeitnehmer bei gemeinsamer Veranlagung

Uhr
Von: Thomas79
1 Antworten
Hallo,

Meine Frau und ich haben letztes Jahr geheiratet und sind seit dem Steuerlich gemeinsam veranlagt. Jetzt ist es so, dass ich zu dem Zeitpunkt noch Student war und nebenbei als Honorarkraft Nachilfe gegeben habe. Das habe ich auch schon die Jahre zuvor getan, allerdings lag ich da immer unter dem Jahresfreibetrag. Meine Frau ist im öffentlichen Dienst als Angestellte tätig.

Wir haben demnach folgende Fragen:

a) reicht es mein Honorar in der Steuererklärung als Einnahme aus selbstständiger Tätigkeit einzutragen (es sind so ca. 3500 Euro für das gesamte Jahr) oder sollten wir die Anlage EUR ausfüllen.

b) Welche Belege muss ich dem Finnanzamt beigeben? Kopien meiner Honorar-Rechnungen?

Würde mich sehr über Hilfe freuen,

LG Thomas

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

a) Dies genügt, da Ihre Einnahmen unter 17.500 EUR liegen. Allerdings sind nicht die Einnahmen einzutragen, sondern der Gewinn, als Einnahmen abzüglich Betriebsausgaben.

b) Wenn Sie eine Gewinnermittlung erstellen oder die Anlage EÜR ausfüllen werden in der Regel keine weiteren Belege benötigt.