≡ Menu
Fragen »

Hotelkosten

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenHotelkosten

Uhr
Von: rike0_2
3 Antworten
Ich war während einer Fortbildungsveranstaltung zwei Nächte im Hotel mit Vollpension untergebracht. Kosten 90€/Nacht. Wie rechne ich das ab?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

es kommt darauf an, ob Sie als Arbeitnehmer die Kosten vom Arbeitgeber erstattet bekommen oder ob Sie diese als Selbständiger als Betriebsausgaben absetzen möchten.

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater
www.steuernplusberatung.de

Von: rike0_2
Uhr
sorry, vergaß ich zu schreiben: ich bin selbständig und will es als betriebsausgaben abrechnen.
grüße

Von: Kexel
Uhr
Hallo zum zweiten,

Quote:
Richtlinie 9.7 Lohnsteuerrichtlinien 2008:
… 4 Wird durch Zahlungsbelege nur ein Gesamtpreis für Unterkunft und Verpflegung nachgewiesen und lässt sich der Preis für die Verpflegung nicht feststellen (z. B. Tagungspauschale), ist der Gesamtpreis zur Ermittlung der Übernachtungskosten wie folgt zu kürzen:
1. für Frühstück um 20 %,
2. für Mittag- und Abendessen um jeweils 40 %
des für den Unterkunftsort maßgebenden Pauschbetrags für Verpflegungsmehraufwendungen bei einer Auswärtstätigkeit mit einer Abwesenheitsdauer von mindestens 24 Stunden.

Also, der reine Übernachtungskostenanteil ist in voller Höhe abzugsfähig. Die enthaltenen Verpflegungskosten sind nur in Höhe der Verpflegungspauschalen,2 Tage über 14 Stunden je 12 Euro = 24 Euro, abzugsfähig.

Sind die tatsächlichen Verpflegungskosten nicht aus der Hotelrechnung ersichtlich, ist der Übernachtungsanteil entsprechend den Lohnsteuerrichtlinien zu ermtteln. Also Gesamtrechnungsbetrag abzüglich 4,80 Euro pro Frühstück und 9,60 Euro pro Mittagesen sowie 9,60 Euro pro Abendessen.

Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater

www.steuernplusberatung.de