≡ Menu
Fragen »

Mahngebühren als Aufwendungen fürs Arbeitszimmer?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenMahngebühren als Aufwendungen fürs Arbeitszimmer?

Uhr
Von: tomu
3 Antworten
Hallo,

ich bin selbständig, mache (m)eine EÜR und möchte hierbei ein häusliches Arbeitszimmer (in meinem eigenen Haus) geltend machen.

Bei der Berechnung der Aufwendungen für dieses Arbeitszimmer können u.a. die anteiligen Betriebskosten des Hauses angesetzt werden.

Wie sieht es mit Mahngebühren für Strom, Wasser/Abwasser, Müllgebühren, Grundsteuer, … aus?

Gruß tomu

Von: TorstenMo
Uhr
Da die Mahngebühren zu den Betriebskosten zählen können Sie bei der Ermittlung der anteiligen Kosten für das Arbeitszimmer auch als solche mit angesetzt werden. Da ich denke, dass es sich nicht um Größenordnungen handelt, dürften diese Werte wohl in der doch etwas komplizierteren Berechnung zum Arbeitszimmer untergehen. Ich würde es hier einfach auf einer Prüfung durch das Finanzamt ankommen lassen :mrgreen:

Von: tomu
Uhr
Vielen Dank für die Antwort. So hätte ich es auch gesehen, aber ich war mir eben nicht ganz sicher und konnte nirgends konkret was dazu finden. Gerade weil es ja nur so kleine Beträge sind (und hoffentlich auch bleiben oder gar nicht mehr vorkommen), will ich da ja alles richtig machen. Denke es gibt genügend andere gewichtigere Posten mit “Streitpotential” 😉

Von: TorstenMo
Uhr
ist ihnen meine antwort 4,95 EUR wert? dann kaufen sie doch folgendes ebook:

http://www.gruenderlexikon.de/ebooks/dokumentiertes-suchen-mit-google-co

danke