≡ Menu
Fragen »

Meine erste Umsatzsteuernachschau

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenMeine erste Umsatzsteuernachschau

Uhr
Von: TorstenMo
4 Antworten
Letze Woche war es nun auch bei mir mal soweit. Ein Finanzbeamter besuchte mich und wollte dies und das wissen. Zunächst dachte ich, das wird wohl nur ´ne Stunde dauern, aber denkeste. Von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr wurde in meinen UNterlagen gewühlt, kopiert, geschrieben, verprobt, und natürlich auch gefragt. Als er dann an meinen PC wollte, war mir das dann doch etwas komisch, obwohl ich ihn hätte Zugang verschaffen müssen, da ich ja meinen Buchhaltung mit dem PC und einer geeigneten Software erstelle. ABer er hatte nachsehen und so druckte ich ihm sämtliche Konten und Dokumente der Buchhaltung aus.

Ich stellte dann auch mal die ein oder andere Frage, wenn ich schon in meinem Terminplan völlig durcheinander gebracht wurde. So zum Beispiel wo denn nun eigentlich der Unterschied der Umsatzsteuernachschau zur BEtriebsprüfung läge. Denn vom Umfang ging bestimmt nicht mehr, oder?
Denkste, man sagte mir, dass das nur eine kleine Sache sei, Betriebsprüfungen dauern meist mehrere TAge und umfassen nciht nur die Umsatzsteuer und Vorsteuer sondern auch die Überprüfung der Einkommensbesteuerung. OK dann habe ich wohl ncoh mal Glück gehabt. Übrigens, bei mir hat sich der Finanzbeamte trotz der im Gesetz stehenden unvorherigen Anmeldung telefonisch angekündigt. Manchmal wird es so und manchmal so gehandhabt, sagte man mir. Je nachdem, wie akut der Fall ist und ob der UNternehemr in einer SAche geprüft wird, die er durch die vorherige Anmeldung wieder verschleiern oder rückgängig machen kann.

HAben Sie auch schon mal das Erlebnis einer Prüfung? Dann schreiben Sie doch einfach mal, wie Sie das erlebt haben.

Ich wünsche Ihnen allen eine prüfungsfreie Zeit 😛 und viel Spaß bei der Arbeit.

Von: Fragende
Uhr
Soviel mir bekannt ist, muss sich eine Prüfung vorher anmelden.

Was wäre, wenn Sie gerade im Urlaub sind oder aus irgendwelchen Gründen die Tür nicht öffnen, hält dann der Finanzamtsbeamte Wache vor Ihrer Tür oder wie muss man sich das praktisch vorstellen?

Wie groß ist denn Ihr Unternehmen? Außerdem müssen Sie den Prüfer nicht in Ihrer Wohnung empfangen; sie können auch Ihre Unterlagen zum Finanzamt bringen, so würde ich dies jedenfalls tun.

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

die Vorschrift zu Umsatzsteuernachschau wurde extra vor einigen Jahren neu ins Umsatzsteuergesetz eingefügt, um gesetzlich genau die Möglichkeit zu haben – ohne Voranmeldung / Vorankündigung – eine Überprüfung der Umsatzsteuer vorzunehmen.

Es soll der Bekämpfung des Umsatzsteuerbetrugs dienen.

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater
www.steuernplusberatung.de

Von: emelo
Uhr
Hallo,

dennoch bin ich nicht verpflichtet den beamten ohne Durchsuchungsbefehl (inkl unterschriebener Kopie diesens mit persönlicher Anrede und Grund der Durchsuchung, inkl. zwei unabhängigen Zeugen) in meine Wohnunzu lassen. Ich kann auch sagen: “Bitte sehr, dies sind alle Unterlagen, bitte quittieren Sie hier, dass die Unterlagen erhalten haben.”

Natürlich ist es eine Sache des Tones.. “Wie man in den Wald hineinschreit, so…” 😉

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Quote:
dennoch bin ich nicht verpflichtet den beamten ohne Durchsuchungsbefehl in meine Wohnung zu lassen.

Im Prinzip haben Sie Recht, aber zur Verhütung dringender Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung dürfen Wohnräume auch gegen den Willen des Inhabers betreten werden.

Aber ich stimme Ihnen auch zu:

Quote:
Natürlich ist es eine Sache des Tones.. “Wie man in den Wald hineinschreit, so…”

Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater
www.steuernplusberatung.de

Hinweis: Die in diesem Forum enthaltenen Beiträge zu den einzelnen Themen sind nach bestem Wissen und Kenntnisstand verfasst worden. Sie dienen nur der allgemeinen Information und ersetzen keine qualifizierte Beratung in konkreten Fällen. Eine Haftung für den Inhalt dieser Beiträge kann daher nicht übernommen werden.
Für eine umfassende Beratung stehen wir gerne zur Verfügung.