≡ Menu
Fragen »

Muster für Veranstalter-Abrechnung Ticketvermittlung

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenMuster für Veranstalter-Abrechnung Ticketvermittlung

Uhr
Von: Sven0
1 Antworten
Hallo,

angenommen jemand betreibt gewerblich eine Eintrittskartenvermittlung, also dasselbe was Eventim oder die Reisebüros machen.

Die Kunden erhalten vom Vermittler nur das Ticket ohne Preisaufdruck und einen Kaufbeleg, wo keine USt. ausgewiesen ist. Im Onlineshop steht nur das im Preis die gesetzliche USt. enthalten ist. So wird dies auch von Eventim und Reisebüros gehandhabt.

Wie sieht jedoch die interne Abrechnungsvorlage (Auszahlungsabrechnung) seitens des Vermittlers an den Veranstalter aus?

Szenario a:

Veranstaltung in Österreich
Veranstalter hat Firmensitz in Österreich
Vermittler hat Firmensitz in DE
Vermittler und Veranstalter haben eine USt.-IdNr.
Ticketvermittlung (also Verkauf) in DE
Es gilt für die Veranstaltung der ermäßigte AT-USt.-Satz von 10%
Kunden-Verkaufspreis beträgt 100,- Euro pro Ticket

Modell für Auszahlungsabrechnung seitens des Vermittlers an den Veranstalter

5x Tickets je 100,- Euro = 500,- Euro brutto (enthält 10% AT-USt.) / EUR 454,55 netto
Gesamtbetrag: 500,- Euro brutto (enthält 10% AT-USt.) / EUR 454,55 netto
(Veranstalter ist USt. zahlungspflichtig)

abzüglich:

8% Provisionsbetrag vom Nettobetrag für Vermittlerdienstleistung (Tickets) in Deutschland für oben aufgeführte
Veranstaltung von EUR 454,55 = EUR 36,36

Gesamtbetrag Provision: EUR 36,36 (0% MWSt. – Steuerschuld verlagert beim Empfänger)
Auszahlungsbetrag: EUR 463,64

Der Auszahlungsbetrag wird auf folgende Bankverbindung überwiesen:
xxxxxxxxxx

*************************************************************

Szenario b:

Veranstaltung in DE
Veranstalter hat Firmensitz in DE
Vermittler hat Firmensitz in DE
Vermittler und Veranstalter haben eine USt.-IdNr.
Ticketvermittlung (also Verkauf) in DE
Es gilt für die Veranstaltung der ermäßigte DE-USt.-Satz von 7%
Kunden-Verkaufspreis beträgt 100,- Euro pro Ticket

Modell für Auszahlungsabrechnung seitens des Vermittlers an den Veranstalter

5x Tickets je 100,- Euro = 500,- Euro brutto (enthält 7% USt.) / EUR 467,29 netto
Gesamtbetrag: 500,- Euro brutto (enthält 7% USt.) / EUR 467,29 netto
(Veranstalter ist USt. zahlungspflichtig)

abzüglich:

8% Provisionsbetrag vom Nettobetrag für Vermittlerdienstleistung (Tickets) in Deutschland für oben aufgeführte
Veranstaltung von EUR 467,29 = EUR 37,38

Gesamtbetrag Provision: EUR 37,38 zzgl. 19% USt. EUR 7,10 = EUR 44,48 (Vermittler ist USt. zahlungspflichtig)
Auszahlungsbetrag: EUR 455,52

Der Auszahlungsbetrag wird auf folgende Bankverbindung überwiesen:
xxxxxxxxxx

*************************************************************

Frage: ist dies alles so OK aus steuerrechtlicher Sicht?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Ihre Frage sprengt meines Erachtens den Rahmen dieses kostenlosen Forums.
Und in der Behandlung stecken auch eine Vielzahl von Stolperfallen.
Sie sollten sich an einen Steuerberater wenden, der Ihnen Ihre Fragen ganz individuell beantworten kann.
Kosten zwar etwas – dafür erhalten Sie aber verbindliche Auskünfte, für die im Zweifel der Berater haftet.