≡ Menu
Fragen »

Nachweis für Übernachtungskosten am Tätigkeitsort

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenNachweis für Übernachtungskosten am Tätigkeitsort

Uhr
Von: Daniela
1 Antworten
Ich miete als Selbständiger Unternehmer in einer anderen Stadt eine Wohnung, da ich dort 3 Tage pro Woche tätig bin. Welchen Nachweis verlangt das Finanzamt, um diese Kosten als Betriebsausgaben zu akzeptieren?
Genügt ein Mietvertrag? Ist eine Quittung über die Zahlung der monatlichen Miete erforderlich? Ist ein Kontoauszug erforderlich?

Von: TorstenMo
Uhr
Diese Ausgaben können im Sinne einer doppelten Haushaltsführung als Betriebsausgabe abzugsfähig sein. Was das Finanzamt im Zweifel auch Vorort prüfen kann. Als Nachweis sollte der Mietvertrag ausreichend sein, welcher aber auch mit Kontoauszügen der tatsächlichen Mietzahlungen untermauert werden kann. Freiwillig braucht man diese Dokumente nicht dem Finanzamt zeigen, man sollte sie aber geordnet und im Sinne der GOB aufbewahren, so dass im Falle einer Prüfung die Dokumente verwendet werden können. Sofern die Voraussetzungen der Doppelten Haushaltsführung vorliegen, sollte es auch kein Problem für einen Betriebsausgabenabzug sein.

Zum Thema Doppelte Haushaltsführung vgl. Sie bitte noch die Vorraussetzungen. http://www.bwl24.net/werbungskosten-doppelte-haushaltsfuehrung-333.htm