≡ Menu
Fragen »

Privater Zweitwagen zu 90% für Firma nutzen…

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenPrivater Zweitwagen zu 90% für Firma nutzen…

Uhr
Von: DirkB
1 Antworten
Hallo und guten Abend zusammen…
Folgender Sachverhalt liegt vor:
Ich habe mir letzte Woche einen Wagen als “Privatperson” gekauft, den ich aber zu fast 100% für meine Firma nutzen will.
Meine Tätigkeit beinhaltet den transport hilfebedürftiger Personen. Dieses betrifft mehr als 90% meiner Tätigkeit.

So jetzt meine Frage…
Wie kann ich mein Fahrzeug steuerlich optimal verbuchen?

Ich werde mit dem Fahrzeug ca. 30tkm pro Jahr für meine Firma fahren. Der Kaufpreis lag bei 10.000 Euro ohne Ausweisung der MwSt.

Was ist für mich am günstigsten?
– 1% – Regelung
– 0,30 Cent Regel
– AfA Abschreibung
– oder kann ich als Privatperson meinen Wagen an meine Firma km-weise “vermieten”. Ich dachte dann ohne jeglichen Gewinn aus der Vermietung, da ich ja dann für den Umsatz als Privatmann auch Steuern zahlen muss. (berchnet dachte ich Steuer, Versicherung, Kraftstoff, Wartung, Verschleiß)

Bitte um Nachsicht, kenne mich in steuerlichen Sachen nicht so gut aus!

Gruß und Danke
Dirk

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

– 1%-Regelung ja, alternativ ordnungsgemäßes Fahrtenbuch
– 0,30 EUR-Regel nicht zulässig, da betriebliche Nutzung über 50 %
– AfA ja, Neufahrzeug über 6 Jahre, Gebrauchtfahrzeug entsprechend kürzer
– Vermietung an sich selbst nein, es sei denn das Unternehmen hat eine andere Rechtsform (z. B. GmbH), aber Vermietung auch dann in der Regel nicht zu empfehlen.

Quote:
Bitte um Nachsicht, kenne mich in steuerlichen Sachen nicht so gut aus!

Dann wenden Sie sich doch bitte direkt an einen Steuerberater, dessen Kosten sind im Übrigen steuerlich abzugsfähig.