≡ Menu
Fragen »

Privatnutzung Telefon

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenPrivatnutzung Telefon

Uhr
Von: tobias4511
1 Antworten
Hallo, ich setze in meiner EÜR die Privatnutzung meines Telefonanschlusses mit 360 € / Jahr netto an. Nun hatte ich also die vollständigen Telefonkosten als Ausgabe deklariert und als Sonstige Sach-, Nutzungs- und Leistungsentnahme die Private Telefonnutzung mit 360,- € zzgl. 19% MwSt als Einnahme angegeben. Nun meinte mein Steuerberater, das wird so nicht gemacht und hat die Einnahme gestrichen und stattdessen die Ausgabe um eben diese 360€ gekürzt. Ich dachte es verhält sich genauso wie mit der privaten KFZ-Nutzung? Wie ist es richtig? Danke!

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

ja es verhält sich wie bei der Kfz-Nutzung, Zeile 16 der Anlage EÜR unter Betriebseinnahmen “Sonstige Sach-, Nutzungs- und Leistungsentnahmen”, keine Kürzung der Kosten.

In der amtlichen Anleitung heißt es:

Quote:
Zeile 16
In diese Zeilen sind die Privatanteile (jeweils ohne Umsatzsteuer)
einzutragen, die für Sach-, Nutzungs-oder Leistungsentnahmen anzusetzen sind (z.B. Warenentnahmen, private Telefonnutzung, private Nutzung von betrieblichen Maschinen oder die Ausführung von
Arbeiten am Privatgrundstück durch Arbeitnehmer des Betriebs). Bei
Aufwandsentnahmen sind die entstandenen Selbstkosten (Gesamtaufwendungen) anzusetzen. Die darauf entfallende Umsatzsteuer ist
in Zeile 12 zu berücksichtigen.