≡ Menu
Fragen »

Reisekosten in der Flugrückholung

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenReisekosten in der Flugrückholung

Uhr
Von: helmutnu
3 Antworten
Hallo Forum,

da wir an einem Tag oft mehrere Länder bereisen bzw anfliegen stellt sich die Frage, welche Kostenpauschale angesetzt werden kann. Ich erklär’s mal am Beispiel:

So abend fahre ich zum airport, übernachte dort, also In D.
Mo früh geht es los nach Nigeria mit Zwischenstop zum Tanken in Algerien.
Di übernehmen wir den Patienten und fliegen jetzt mit 4 Tankstops (Sudan, Dubai, Indien, Thailand) in einem Rutsch (27 h) nach Manila, dort kommen wir Do vormittag Ortszeit an, Übernachtung in Manila. Wir haben also zwei Nächte fliegend irgendwo über Asien verbracht – welches Land nehme ich da? 😕

Freitag früh (Ortszeit) beginnt der Rückflug, nächste Übernachtung in Delhi, Sa abend sind wir wieder am airport in D.

Wäre sehr dankbar für eine Antwort – helmutnu –

ps: wens interessiert, die Piloten werden unterwegs ausgetauscht. MedCrew nicht.

Von: helmutnu
Uhr
hallo forum,

ich denke, es braucht noch ein paar Ergänzungen zu meiner Anfrage:

im Gegensatz zu den Piloten bin ich nicht angestellt, sondern sog. ” freelancer” – ich erhalte bei einem Auftrag ein Fixgehalt und muß alle weiteren Kosten selbst bestreiten. Es geht auch nicht um die Übernachtungskosten (hier habe ich ja eine Rechnung/Quittung) sondern nur um den Verpflegungsmehraufwand im Ausland.

Vielleicht mal ein alltägliches Beispiel:
Ich fahre frühmorgens zum Airport, wir fliegen nach Spanien(Verpflegungspauschale 29€/24h), übernehmen einen Pat. nach Schweden (=72€/24h) und sind spät abends (aber vor 24 Uhr) wieder in D. – Auftrag beendet.
Vielleicht fahre ich noch nach Hause, dann war ich 18 h unterwegs oder ich bleibe am Flughafen, dann waren es > 24 h.
Welche Pauschale Verpflegungsmehraufwand kann ich ansetzen – Spanien – Schweden oder Deutschland?

Besten Dank für die Hilfe – helmut.nu

Von: TorstenMo
Uhr
Hallo und guten Morgen helmut.nu,

Da offensichtlich Steuerberater Helmut Kexel keine Zeit hat, zu antworten, möchte ich wenigstens ein paar Hinweise zur richtigen Behandlung dieses falls geben.

1. Anreise und Abreisetag

Der erste und der letzte Tag (beginnend vom Wohnort und auch genügend am Wohnort) wird nie mit der 24 Stunden Abwesenheitspauschale vergütet, sondern immer mit der darunter liegenden oder geringeren Vergütung.

2. mehrere Auswärtstätigkeiten an einem Tag

(sowie das in Ihrem Fall ja offensichtlich sehr häufig ist)

Hier werden die Zeiten zusammengerechnet, erschwerend ist in Ihrem Fall die unterschiedlich hohe Vergütung, da unterschiedliche Länder an einem Tag bereist werden, aber auch dafür gibt es eine Regelung.

Ich habe in meinem Nachschlagewerk“ Steuertipps für Selbstständige“ (das Steuerhandbuch von der akademischen Arbeitsgemeinschaft) nachgeschlagen und dort steht bei verpflegungspauschalen bei einer Tätigkeit im Ausland:

Quote:
Bei mehrtägigen Reisen gilt: am Tag der Hinreise steht Ihnen der Verpflegungspauschbetrag für das Land zu dass sie als letztes vor 24 Uhr Ortszeit erreichen.

Am Tag der Rückreise steht Ihnen der Verpflegungspauschbetrag für das Land zu indem sie zuletzt tätig waren.

Das klärt schon einiges und sollte auch ihre Frage beantworten.

Literaturhinweis und Lesetipp

Übrigens, dieses Handbuch sollte jeder Selbständige in seinem Schrank stehen haben, es ist eine Loseblattsammlung, kann aber auch online beim Verlag genutzt werden. Sehr informativ, mit Beispielen und Tipps.

http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=171903&site=3132&type=text&tnb=150&subid=BA-spesen-arzt

Wer das komplette Nachschlagewerk möchte, einfach im Shop nach “Steuertipps für Selbständige” suchen.

Denken Sie daran:

in Deutschland haben sich die Verpflegungspauschalen durch die Änderung des neuen Reisekostenrechts gerade geändert, auch wenn es sie nicht sehr oft betrifft, als selbstständiger haben Sie selbstverständlich auch bei Reisetätigkeiten innerhalb Deutschlands den Anspruch darauf.

Lesen Sie unbedingt unseren Artikel:

https://www.betriebsausgabe.de/blog/2014/04/11/neue-verpflegungspauschalen-und-uebernachtungskosten-fuer-das-ausland-26968/

Von: TorstenMo
Uhr
Ein Tipp noch, wenn Sie weiterführende Steuerrechtliche Fragen haben, sollten Sie diese bei http://www.frag-einen-anwalt.de/default.asp?von=beraterlate stellen. Dort gibt es auch Fachanwälte im Bereich Steuerrecht, die ihnen rechtsverbindliche Antworten geben werden. Eine Frage stellen kostet da auch nicht wirklich viel Geld, an hat zumindest eine juristische Sicherheit und der Anwalt haftet auch für seine Antwort. Probieren sie’s einfach mal aus.