≡ Menu
Fragen »

Reisekosten – Umgang mit Frühstück

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenReisekosten – Umgang mit Frühstück

Uhr
Von: bina3006
1 Antworten
Hallo,

ich soll für meinen Chef eine Reisekostenabrechnung machen. Er war von Mittwoch 6 Uhr bis Freitag 18 Uhr unterwegs. (macht 48 € Verpflegungsgeld)
In der Hotelrechnung, die auf die Firma ausgestellt ist stehen 2 mal Frühstück á 10 € (also 20 EUR für Frühstück).
Ziehe ich jetzt als Verpflegungsmehraufwand die kompletten 20 € ab oder nur die 4,80 € je Frühstück, also 9,60 €?

Ich blick da grad nicht so durch 😳

Und vielleicht kann mir noch jemand sagen, wie es wäre, wenn die Rechnung nicht auf die Firma ausgestellt wär, sondern auf den Mitarbeiter selber.

Lieben Dank schon mal.

Bina

Von: TorstenMo
Uhr
Frühstück darf nur Bekränzt abgezogen werden. In Ihrem Fall ist es mit Sicherheit zu hoch.

Lesen Sie bitte auf folgenden seiten nach:
https://www.betriebsausgabe.de/fruehstueck-98.html
http://www.haufe.de/finance/buchfuehrung-kontierung/praxisfall-getrennte-rechnungen-fuer-hotel-und-fruehstueck_186_75892.html
http://www.lexware.de/buchhaltung-und-steuern/welche-reisekosten-darf-ich-als-unternehmer-geltend-machen