≡ Menu
Fragen »

Renovierungskosten

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenRenovierungskosten

Uhr
Von: momo
1 Antworten
Hallo, zusammen!
Wenn man den gemieteten Geschäftsraum selbst renoviert und die Kosten selbst trägt, kann man sie alles auf einmal als Betriebsausgabe geltend machen oder muss man als unbewegliche Sache abschreiben?

Es geht um eine Wand (trennt Werkstatt und Laden) aus Ytong-Block 850€
Laminatboden für Verkaufsraum 1270€
Telefonleitung verlegen 650€, alle Kosten in Netto.

Ich habe auch an einem spezielen Stuhl, der 1750€ gekostet hat, noch umgebastelt und es kostete 50€. Gehört diese 50€ nun zum Stuhl?

Danke für die Antwort im Voraus!

momo

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

wenn aus einem Raum, zwei Räume mit unterschiedlichen Funktionen hergestellt werden, dann stellen die Kosten hierzu in der Regel sogenannte “Mietereinbauten” dar, die nur im Wege der Abschreibung (3 % für Betriebsgebäude) abzugsfähig sind.

Grundsätzlich ist für jede Maßnahme zu klären, ob es sich um erstmalige (Herstellungs-)Kosten oder um Renovierungsmaßnahmen handelt, also etwas vorhandenes nur aus den neuesten Stand gebracht wird. Renovierungskosten sind sofortabzugsfähig.

Um Ihre Frage genauer beantworten zu können, sind weitere Infos erforderlich, u. a.
– vorher ein abgeschlossener Raum, nachher zwei abgeschlossene Räume?
– oder kein komplett neuer Raum durch Trennwand geschaffen?
– was ist mit der Tür für den neuen Raum? Oder keine Tür, nur offener Durchgang?

Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater
www.steuernplusberatung.de