≡ Menu
Fragen »

Spesenabrechnung

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenSpesenabrechnung

Uhr
Von: TransporterXXX
1 Antworten
Hallo ich bin Angestellter,

ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.
Mein Chef ist bereit mir Spesen zu zahlen aber ich muss ihm die Abrechnungen selber fertigmachen.
Jetzt würde ich gerne wissen wie das geht und das am Besten anhand eines aktuellen Beispiels:

Folgendes ist passiert:

Ich bin aus Süddeutschland und bin am 27.05.14 um 3:00 früh mit einem Sprinter nach Kiel gefahren.
Dort war ich dann um 12:00 und bin um 14:00 Uhr auf die Fähre nach Oslo gefahren
am 28.5.14 bin ich um 10:00 in Oslo von der Fähre runter gefahren und zum Zoll

Erst um 13:00 konnte ich die Ware ausliefern und kam daher zu spät zur Rückfahrt nach Kiel.
Also Zimmer gesucht und übernachtet.

Am 29.05.14 um 14:00 Uhr auf die Fähre die ich dann 20 Std. später dann ….also
am 30.5.14 um 10:00 Uhr in Kiel verlassen habe.

Dann noch 8 Std. Fahrt nach Süddeutschland.

Frage an euch: wie würde die Abrechnung aussehen…..wie wird die Fähre gerechnet? (Hohheitsgebiet vllt.?)

Natürlich hat der Chef alle Unkosten….. Fähre, Hotel, Essen bezahlt. Mich würde interessieren wie das alles mit den Pauschalsätzen aussieht.

Vllt. weiß jemand Bescheid. Wäre echt nett.

Danke

Von: TorstenMo
Uhr
Hallo und guten Morgen,

Zunächst einmal heißt es nicht Spesen (das ist ein umgangssprachlicher Begriff, den häufig Angestellte verwenden), es heißt Verpflegungsmehraufwand und genau das können Sie im Lexikon unter dem Stichwort https://www.betriebsausgabe.de/verpflegungsmehraufwand-112.html nachlesen. Achtung, es gab dieses Jahr eine neue Regelung geradezu den Verpflegungsmehraufwendungen.

Auch für die Verpflegungspauschalen im Ausland hat sich einiges geändert:

https://www.betriebsausgabe.de/blog/2014/04/11/neue-verpflegungspauschalen-und-uebernachtungskosten-fuer-das-ausland-26968/

Vorlage Reisekostenabrechnung nutzen!

Darüber hinaus sollten Sie eine https://www.betriebsausgabe.de/vorlagen/reisekostenabrechnung.php, dort werden jeweils die Zeiten der Abwesenheit, gefahrene Kilometer und andere Reisekosten eingetragen. Dieser Eigenbeleg dient Ihrem Chef als Nachweis in der Buchführung und muss zusammen mit anderen belegen der entsprechenden Reise abgeheftet werden. Erst dann ist der Betriebsausgabenabzug möglich und gegebenenfalls auch ein Vorsteuerabzug.