≡ Menu
Fragen »

Tankquittungen ohne eigenes Kfz

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenTankquittungen ohne eigenes Kfz

Uhr
Von: Fraver
3 Antworten
Hallo,

mich beschäftigt da eine Frage.
Im Moment besitze ich keinen eigenen, also auf mich zugelassenen Pkw. Ja ich habe noch nicht einmal ein Fahrrad.

Wenn ich zu Kunden bestellt werde, leihe ich mir das Auto von meinem Nachbarn. Ein geräumiger Benziner. Es kommt aber auch schon mal vor, das größere Geschütze aufgefahren werden müssen. Dafür habe ich einen guten Freund, der mir seinen 7,5t Diesel zur Verfügung stellt.

Nun meine Frage:
Wenn ich mir den Pkw oder den Lkw leihe, muss ich ihn ja auch betanken. Eine Selbstverständlichkeit.
Aber kann ich diese Quittungen absetzen?
Meine Bekannten nenne ich jetzt mal Erni und Bert.
Erni tankt immer fleißig seinen Benziner und gibt mir die Quittungen zum Absetzen. Bei Bert das Gleiche. Oder Selbe.

Aber das will ich nicht. Ich will in das Auto einsteigen, losfahren, Job erledigen, zurück fahren und vollgetankt wieder abgeben.

Was muss ich tun, um die Tankquittungen, die durch meine Rumkutscherei entstanden sind, ordnungsgemäß abzusetzen?

Gruß Andy

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

einfach die korrekten tatsächlichen eigenen Tankquittungen als Betriebsausgaben ansetzen. Am Besten noch auf die jeweilige Quittung drauf schreiben wohin und weshalb Sie gefahren sind.
Die “Freundschaftsquittungen” von Erni und Bert stellen Beihilfe zur Steuerhinterziehung dar und sollten daher direkt in der Ablage “P” landen.

Von: Fraver
Uhr
Guten Abend Herr Kexel,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Natürlich will und werde ich auch nur meine, aus meiner Tasche bezahlten Rechnungen einreichen.
Ich hatte das als Anmerkung meiner Besorgnis gedacht, weil, wer weiß, wie blöd manchmal gedacht (oder unterstellt) wird.

Aus vergangenen Zeiten, wo ich noch im Besitz eines eigenen Autos war, geht noch eine ADAC-Mitgliedschaft hervor.

Wie buche ich denn die? Einfach 4580, sonstige Kfz-Kosten?

Von: Kexel
Uhr

ja, ist ok.