≡ Menu
Fragen »

Telefon: Bereitsstellungsgebühr, Basispreis,…

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenTelefon: Bereitsstellungsgebühr, Basispreis,…

Uhr
Von: sonnenschirm
2 Antworten
Hallo,

ich bin im letzten Jahr umgezogen und habe einen Vertrag abgeschlossen, bei dem ich 7 Monate nichts und dann für Telefon und Internet eine Basisgebühr/Pauschale von 29,95€ zahle. Da ich als Kleinunternehmen das Telefon geschäftlich häufig nutze, hätte ich folgende Fragen:

1. Ist es richtig, dass ich jeden Monat 7,49 € (also 20%) absetzen kann?

2. Trage ich in meine Excell-Einnahmen-Ausgaben-Tabelle nur die 7,49 € und die tatsächlichen Kosten tauchen dort nicht auf?

2. Kann ich von den Bereitstellungskosten ebenfalls 20% absetzen?

2. In der Pauschale sind die Anrufe zu Mobiltelefonen nicht inklusive. Kann ich diese Kosten ebenfalls mit 20% absetzen?

3. In den 7 “kostenlosen” Monaten sind für die Gespräche zu Mobiltelefonen oft nur cent-Beträge z.B. 0,29 € / Monat angefallen. Gibt es eine Möglichkeit, dass ich diese sieben Monate zusammenfasse und dann davon 20% absetze? Oder trage ich auch von diesen Mini-Beträgen 20% ein?

Schon jetzt vielen Dank!

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

1. Ja, sofern Ihr betrieblicher Anteil nicht tatsächlich höher ist.
Allerdings sind 20 % von 29,95 EUR = 5,99 EUR.

2.1. Ja.

2.2. Ja.

2. 3. Ja, einfach 20 % der Gesamtrechnung – eben eine Pauschale.

3. Ja, Zusammenfassung zulässig.

Bitte, gerne.

Von: holland
Uhr
Super, nochmal vielen Dank und schöne Ostern!