≡ Menu
Fragen »

Verbuchung Ratenzahlung mit korrespondierender Gutschrift auf Raten

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenVerbuchung Ratenzahlung mit korrespondierender Gutschrift auf Raten

Uhr
Von: Heike19
1 Antworten
Hallo,

ich bräuchte Hilfe für die korrekte Verbuchung einer Rechnung von Vodafone.

Unser Unternehmen hat drei Vodafone IPads gekauft. Preis € 504.12 abzüglich Kundenrabatt von € 99.92. Macht € 404.20 + € 76.80 MwSt, d.h. € 481.- So weit ist alles klar.

Für € 480.- gibt es eine Ratenzahlung über 24 Monate zu je € 20.-. Gleichzeitig warden wir auf unserer monatlichen Rechnung von Vodafone aber auch eine Gutschrift von € 20.- erhalten. Ich gebe zu, daß ich etwas verwirrt bin, wie ich das korrekt verbuche. Kann ich gleichzeitig zu der Verbuchung der Rechnung eine Rückstellung für die zu erwartenden Gutschriften buchen?

Obendrein kommt, daß unser Chef überlegt, die drei iPads bei der Weihnachtsfeier unter allen Mitarbeitern zu verlosen. Bei der Berücksichtigung der Kosten für das Finanzamt – muß hier der Gesamtbetrag von € 481.- oder die letztendlichen Kosten von € 1.- berücksichtigt werden?

Vielen Dank schon einmal für jegliche Hilfe!

Von: TorstenMo
Uhr
Hallo Heike,

Zunächst möchte ich feststellen: es heißt buchen und nicht verbuchen. Wenn Sie verbuchen, machen sie es ja verkehrt. Sicher fragen Sie sich jetzt, was will der denn? Es ist allerdings irgendwie merkwürdig, wenn sie zu einem könnt sagen, es soll in den Garten laufen, sagen Sie ja auch, es soll laufen und nicht verlaufen. Dann kommt es ja nicht wieder. Genauso verhält es sich beim buchen. Spaß beiseite

😆

Zunächst kommt es darauf an, ob das Unternehmen bilanziert oder ob sie eine Einnahmenüberschussrechnung erstellen.

In jedem Fall würde ich rein buchhalterisch den etwas komplizierteren Weg gehen und zunächst die Verbindlichkeiten, also die eingekauften iPad erfassen. Ihnen liegt eine Rechnung vor, genau die buchen Sie als Verbindlichkeit. Mit Vorsteuerabzug, oder ohne je nachdem, wie es für Sie möglich ist.

Anschließend können Sie die regelmäßige Ratenzahlung gegen diese Verbindlichkeit buchen.

Die regelmäßigen Telefonrechnungen erfassen Sie als Betriebsausgabe direkt in den Kosten. Wenn nun feststeht, dass die 20 Euro Gutschrift, aus der Telefonrechnung, dem iPad bzw. dem Kauf der iPad zuzuschreiben ist, können Sie die 20 Euro gegen die Verbindlichkeit und auf ein Konto Nachlass oder Rabatt erfassen. Dann haben sie im Grunde genommen alles korrekt gebucht. Wie die genauen Kontobezeichnungen oder Kundennummern heißen, kann ich nicht sagen, ich kenne ihren Kontenrahmen nicht.

Haben Sie denn keinen Steuerberater, der Ihnen zumindest dabei hilft oder die Buchführung komplett erledigt?

Bezahlen Sie mich und bekommen Sie noch ein eBook geschenkt!

Wem meine Erklärung gefallen und geholfen hat, den möchte ich bitten mich für die Zeit und Mühe zu bezahlen. Kaufen Sie einfach ein eBook Ihrer Wahl!

Das hat zwei Vorteile, ich hab eine kleine Bezahlung für meine Arbeit bekommen und Sie können in Zukunft selbst nachlesen, wie bestimmte buchhalterische Dinge zu erledigen sind. Sie bestimmen den Preis durch den Kauf eines eBooks.

Hier eine kleine Auswahl von interessanten Titeln:

2,99 € “>http://www.gruenderlexikon.de/ebooks/lernkartei-rechnungswesen-von-den-grundlagen-bis-zur-bilanzierung?utm_source=BA_Foren_Antwort&utm_medium=call2action_ebook_kauf&utm_campaign=Forenmonetarisierung
</a>

7,99 € “>http://www.gruenderlexikon.de/ebooks/buchfuehrung-im-grundkurs-mit-grundlagen-zum-rechnungswesen-aufgaben-und-loesungen?utm_source=BA_Foren_Antwort&utm_medium=call2action_ebook_kauf&utm_campaign=Forenmonetarisierung
</a>

Herzlichen Dank