≡ Menu
Fragen »

Vollzeit, Teilzeit, Gewerbe?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenVollzeit, Teilzeit, Gewerbe?

Uhr
Von: EinFragesteller
1 Antworten
Hallo zusammen,

bin seit letztem Jahr Selbständig mit einem Gewerbe im Bereich Verbraucherberater. Da die Selbständigkeit nicht denn ertrag erwirtschaftet hat und auch der Gründerzuschuss ausgelaufen ist. Hab ich seit diesem Jahr Juni wieder eine Vollzeitstelle. Nun werde ich aber von 100% auf 80% runtergehen um eine zweite Stelle anzunehmen. Nun bin ich mir aber unschlüssig, es geht darum das ich einmal in der LSt. 1 bin um im zweiten Job in LSt. 6. Wie ist es mit den Steuern, werde ich wohl bei der Einkommensteuererklärung nachzahlen müssen? Oder macht es Sinn evtl. mein bestehendes Gewerbe zu erweitern und noch zusätzlich einen Büroservice anzubieten. Dann kommt aber die Problematik mit den Auftraggebern, hätte dann vorerst nur einen und würde wöchentlich abrechnen. Oder ich werde Subunternehmer und biete meine Dienstleistung an, jemand mal was von Reisegewerbe gehört? Macht das Sinn? Bin staatlich geprüfter Hotelbetriebswirt und würde den Büroservice speziell auf die Gastronomie ausrichten. Über hilfreiche antworten wäre ich sehr dankbar. Danke!!!
Diese Seite wurde mir von wer-weiß-was.de vorgeschlagen 🙂

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

bei einer Arbeitnehmertätigkeit sollten Sie, im Vergleich zu Selbständigkeit, auch immer die soziale Absicherung mitbedenken.

Zum Thema Steuerklasse 1 und 6 nachfolgend ein Beispiel
(berechnet auf Basis des http://www.abgabenrechner.de):

Arbeitslohn StKl 1 EUR 2.000 = Lohnsteuer EUR 217,08
Arbeitslohn StKl 6 EUR …500 = Lohnsteuer EUR .58,25
Summe …………..EUR 2.500 ………………EUR 275,33

Arbeitslohn StKl 1 EUR 2.500 = Lohnsteuer EUR 337,66

Differenz ………………………………………EUR .62,33

Dies bedeutet, dass bei einem solchen Verhältnis im Rahmen der Einkommensteuer-Veranlagung mit einer Steuernachzahlung von durchschnittlich monatlich EUR 62,33 zu rechnen ist.