≡ Menu
Fragen »

Vorsteuerabzug bei Betriebskosten

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenVorsteuerabzug bei Betriebskosten

Uhr
Von: steuer147
4 Antworten
Hallo,

Fall:
Gewerbetreibender zahlt Betriebskosten für Wohnung Subunternehmer.
Vertrag mit Energielieferant hat Gewerbetreibender.
Kann er diese Kosten und die darauf entfallende Vorsteuer als Betriebsausgabe geltend machen, obwohl für die Wohnung kein Mietvertrag vorliegt und auch keine Kosten anfallen?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

verstehe ich das richtig, der Gewerbetreibende zahlt für seinen Subunternehmer dessen Wohnung?
Warum bezahlt der Gewerbetreibende die Wohnung?
Dient die Wohnung der Privatnutzung des Subunternehmers oder nur als Unterkunft im Rahmen einer Dienstreise bzw. doppelten Haushaltsführung im Zusammenhang mit einer Tätigkeit des Subs für den Gewerbetreibenden?

Von: steuer147
Uhr
Hallo,

der Subunternehmer hat seinen Hauptwohnsitz in Polen 🙄
und wohnt in der Wohnung nur in Zusammenhang mit einer Tätigkeit für den Gewerbetreibenden X.
Ich bin mir eben nicht sicher, ob ein Abzug als Betriebsausgabe und Abzug der Vorsteuer rechtens ist. Eigentlich heisst es ja, Betriebskosten nur für Räume die gewerblich genutzt werden.

Danke für eine Antwort.

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

die Vorsteuer sehe ich nicht als Problem, ich sehe hier vielmehr ein sozialversicherungsrechtliches und lohnsteuerrechtliches Problem.
Liegt hier gegebenenfalls eine Scheinselbständigkeit oder Arbeitnehmer ähnliche Selbständigkeit vor?
Wurde dies mittels entsprechendem Fragebogen bei der Deutschen Rentenversicherung abgeklärt?

Von: Kexel
Uhr

die Kosten sind als Betriebsausgaben abzugsfähig, ebenso kann die Vorsteuer geltend gemacht werden.