≡ Menu
Fragen »

Werkzeugdiebstahl

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenWerkzeugdiebstahl

Uhr
Von: kskraus
1 Antworten
Hallo,

danke für dieses großartige Forum!

Ich bin selbständiger Handwerker und kurz vor Weihnachten wurde in mein betrieblich genutztes Privat-PKW eingebrochen, Scheibe eingeschlagen und ein Werkzeugkoffer gestohlen.

Nun frage ich mich, inwieweit ich diesen Diebstahl absetzen kann oder nicht.

Da ich erst seit etwa 2 Jahren selbständig bin, war das Werkzeug aus dem Koffer größtenteils Anschaffung aus der Zeit als Arbeitnehmer und Auszubildender. Daher habe ich nur geringe Möglichkeit der Nachweisbarkeit.

Der Polizei habe ich damals eine Liste an Werkzeugen geben müssen.

Gibt es für mich eine Möglichkeit der Anrechnung des Verlusts oder habe ich dabei Pech gehabt? Es handelt sich um Spezial-Werkzeug im Wert von etwa 2000 Euro.

Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße!
Daniel

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

die Kosten wurden doch bereits als Werbungskosten oder Betriebsausgaben erfasst.
Nämlich bei der Anschaffung des Koffers und der einzelnen Werkzeuge bzw. bei der Einlage der privaten Werkzeuge ins Betriebsvermögen bei der Betriebseröffnung vor zwei Jahren.
Ein zusätzlicher doppelter Betriebsausgabenabzug ist nicht möglich.

Sollten auch Werkzeuge dabeigewesen sein, die aktiviert und abgeschrieben werden, so ist deren Restbuchwert in voller Höhe als Betriebsausgaben zu erfassen. Nur insoweit kommt es zu einem Betriebsausgabenansatz aufgrund des Diebstahls.