≡ Menu
Fragen »

Wie und wo trägt man die PKW Nutzung in die Anlage EÜR ein?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenWie und wo trägt man die PKW Nutzung in die Anlage EÜR ein?

Uhr
Von: JVB
9 Antworten
Ich benutze mein privates Auto auch für Fahrten zu einem Fotoauftrag. Das ich die Kilometer per Fahrtenbuch abschreiben kann, ist mir bekannt. Aber von mehr weiss ich nicht, oder kann man da auch mehr abschreiben?
Ich bin Kleinunternehmerin eines Fotografenbetriebs.

Vorallem wie und wo trägt man das in die Anlage EÜR ein?

Gruss
Jessica

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

betriebliche Fahrten mit einem privaten PKW können pauschal mit 0,30 EUR pro gefahrenem Kilometer steuerlich als Betriebsausgaben (Reisekosten) angesetzt werden; Anlage EÜR 2013 Zeile 61 “Fahrtkosten für nicht zum Betriebsvermögen gehörende Fahrzeuge”.

Von: Paule
Uhr
Hallo,

ich habe dazu auch mal eine Frage:

ich habe mich im November als Sachverständiger für Immobilienbewertung selbstständig gemacht. Ich erhalte Besichtigungsaufträge, die ich mit dem Privat-PKW meiner Frau durchführe. Um mir die umständliche Führung eines Fahrtenbuchs zu ersparen, und weil ich gelesen habe, dass es bei einer “Reisekostenabrechnung” auch nicht erforderlich ist, habe ich in einer Excel Tabelle für den jeweiligen Monat alle Fahrten mit Datum, Auftragsnummer, Kundenadresse, Entfernung von zu Hause (Firmensitz) zum Kunden und zurück, km-Pauschale,Bezahlung aufgelistet und wollte diese Blätter später der Steuererklärung/EÜR zufügen. Ich hoffe, ich muss nicht ELSTER benutzen, denn ich weiß nicht, ob das dann so ginge? Sollte ich dennoch ein Fahrtenbuch führen müssen (?) würde das für mich bedeuten, dass alle bisher durchgeführten Fahrkosten “unter den Tisch ” falllen und neben den dann höheren Steuern auch noch eine höheren Krankenversicherungsbeitrag ergeben. Dann muss ich überlegen, ob sich das für mich überhaupt noch rechnen würde und ich müsste mich mit meiner 3stelligen Rente begnügen 🙁

Gruß Paule

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

im Prinzip können Sie so verfahren.
Eine Vorlage der Reisekostenabrechnungen an das Finanzamt ist in der Regel nicht erforderlich, erst nach dessen gesonderter Aufforderung.
Für die Übertragung Ihrer Einkommensteuererklärung an das Finanzamt ist in Fällen wie dem Ihren zwingend das authentifizierte ELSTER-Verfahren vorgeschrieben.

Von: Paule
Uhr
Danke Steuerberater Kexel !

Wenn ich zwingend ELSTER benutzen muss, ich hatte mich da mal registriert, wegen Nichtnutzung ist das aber nun abgelaufen?! Heißt das, daß ich lediglich für den jeweiligen Monat oder auch Jahr (?) die Gesamt-km angeben muss?

Danke!
Gruß Paule

Von: Kexel
Uhr

die Km-Pauschale ist Bestandteil der Anlage EÜR zur Einkommensteuererklärung. Diese ist stets eine Jahreserklärung.

Von: Paule
Uhr
Ja, danke! Und wie wird das da eingetragen? Z.Zt. habe ich für jeden Monat ausführlich aufgelistet wann ich wie weit zu wem gefahren bib und zurück. Da kommt eine Summe X heraus. Wenn ich nun für ein ganzes Jahr kommentarlos einen Kilometerwert eingebe, will das FA dann nicht genauer wissen, wo ich hin gefahren bin? Ich will mir ja das Fahrtenbuch ersparen, aber sollte ich nicht meine Excel Monatsaufstellung irgendwie beifügen/übermitteln? Entschuldigung, liest sich für einen Steuerprofi sicher ziemlich dämlich…aber mit so was habe ich mich eben noch nie beschäftigen müssen. Ja, und sicherlich wäre ein Besuch bei einem Steuerberater nicht verkehrt, aber ich dachte, ich kann mir die Kosten sparen, zumal ich ja noch nicht so sicher bin, ob meine Selbstständigkeit durch KV-Beitragserhöhung sich auch wirklich rechnen wird…. Aber solange Leute wie Sie gewillt sing geduldig 🙂 Auskunft zu geben…… Muss ich eigentlich meine kundentermine in Papierform aufbewahren? Meine Frau meinte, sie würde sich alles sicherheitshalber ausdrucken.

Danka!
Gruß Paule

Von: Kexel
Uhr

Kexel, vBP/StB wrote:
Eine Vorlage der Reisekostenabrechnungen an das Finanzamt ist in der Regel nicht erforderlich, erst nach dessen gesonderter Aufforderung.

Von: Paule
Uhr

Von: Kexel
Uhr