≡ Menu
Fragen »

Wie verhält es sich in Sachen Differenzbesteuerung, wenn der Verkäufer ein Unternehmer ist?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenWie verhält es sich in Sachen Differenzbesteuerung, wenn der Verkäufer ein Unternehmer ist?

Uhr
Von: Amelie
3 Antworten
Hallo,

ich verkaufe unter anderm gebrauchte Ware differenzbesteuert und regelbesteuert weiter. Diese kaufe ich von Privat auf. Ich bekomme keine Rechnung dafür, lediglich die original Rechnung wird beigelegt zwecks Garantie.

Wie würde es sich verhalten, wenn der Verkäufer ein Unternehmer ist und ich differenzbesteuert weiterverkaufe, er aber die Ware für sein Unternehmen einkaufte und die Steuer zog.

Amelie

Von: Amelie
Uhr
ups,

fehlte ein Satz:

“oder ist es nur wichtig,
dass ich in dem Moment keine Vorsteuer ziehe, weil ich Ware ohne Rechnung einkaufe.”

Gruss

Amelie

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

wenn Sie Waren von einem Unternehmer (kein umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer) kaufen, dann ist dieser verpflichtet Ihnen eine Rechnung mit offenem Ausweis der Umsatzsteuer auszustellen.

Und dann dürfen Sie die Differenzbesteuerung nicht mehr anwenden.

Von: TorstenMo
Uhr
Ich habe mal unsere Inhalte zum Thema Differenzbesteuerung zusammengetragen, das sollte zunächst einen verständlichen Überblick bringen:

https://www.betriebsausgabe.de/blog/2009/03/19/so-werden-mit-der-differenzbesteuerung-gebrauchte-waren-bei-ebay-versteuert/

https://www.betriebsausgabe.de/blog/2009/10/05/grundsatze-der-differenzbesteuerung/

Ich hoffe das hilft und erwarte sehr gern Kommentare, Fragen oder Feedback.