≡ Menu
Fragen »

Zweitwohnung / Arbeitszimmer / Steuervorteil??

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenZweitwohnung / Arbeitszimmer / Steuervorteil??

Uhr
Von: Sabrina1802
13 Antworten
Hallo zusammen!

Vermutlich ist meine Frage hier schon das ein oder andere Mal aufgetaucht, dennoch hoffe, ich dass ich eine Antwort bekomme 😉

Also, ich wohne seit 2008 in der Stadt H (Baden-Württemberg)zusammen mit meinem Verlobten, habe auch dort gearbeitet. Seit 2011 arbeite ich in der Stadt S (ebenfalls BW ca. 140 m einfach von H entfernt) bei meinem Vater, bin also beruflich bedingt umgezogen. Ich habe mir dann 2011 in S eine 2-Zimmer-Wohnung gekaut, die aber nur unter der Woche genutzt wird, da ich am Wochenende immer nach H zurückfahre. Nun meine Frage: kann ich die zweite, gekaufte Wohnung als Büro angeben, obwohl ich dort eher selten arbeite? Oder gibt es sonst Möglichkeiten, einen steuerlichen Vorteil zu nutzen? Denn für uns ist das natürlich seit jeher eine finanzielle Doppelbelastung…nur zum Schlafen!!

Viele Grüße,

Sabrina

Von: Sabrina1802
Uhr
…natürlich 140 km und nicht 140 m 🙂

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

sind Sie selbständig tätig oder Arbeitnehmerin?
Dies kann nämlich Auswirkungen auf die steuerliche Behandlung Ihres Büros in der eigenen (gekauften) Eigentumswohnung haben.
Ich Lebensmittelpunkt ist weiterhin in H beim Verlobten – oder?

Von: Sabrina1802
Uhr
Hallo, vielen dank für ihre schnelle Antwort!
Ich bin bei meinem Vater angestellt und arbeite bei ihm im Büro! Lebensmittelpunkt ist weiterhin H! Dort bin ich 3-4 Tage die Woche!

Von: Sabrina1802
Uhr
Im Prinzip geht es mir darum, herauszufinden, ob es eine Möglichkeit gibt, Geld zu sparen. Mein Lebensmittelpunkt – wenn auch nur 3 Tage die Woche – ist H. Von Montag bis Donnerstag arbeite ich in S und Freitags arbeite ich von zu Hause aus in H.
Gibt es die Möglichkeit, die Unterhaltungskosten für die gekaufte Wohnung in S von der Steuer abzusetzen oder steuerlich irgendwie geltend zu machen?

Von: Kexel
Uhr

bitte nicht so ungeduldig – die Tätigkeit hier im Forum ist kostenlos und unverbindlich – theoretisch besteht die Möglichkeit die Kosten geltend zu machen, Einzelheiten in den nächsten Tagen.

Vorab ein Link zu der entsprechenden Lohnsteuer-Richtlinie

http://www.steuerlinks.de/richtlinie/lstr-2011/r9.11.html

Von: Sabrina1802
Uhr
Hallo Herr Kexel,

ich wollte nicht ungeduldig klingen, ich wollte nu noch ein paar Informationen hinzufügen. Dennoch vielen Dank für die schnelle Antwort.

Von: Kexel
Uhr

also ich denke, dass Sie aus dem Link zu den Lohnsteuer-Richtlinien das für Sie notwendige entnehmen können.

Als Büro kann die Zweitwohnung meines Erachtens nicht angesetzt werden, da es bei einer Zweizimmer-Wohnung schwer wird einen Raum als fast ausschließlich beruflich genutzt zu deklarieren. Hinzu kommt noch die Problematik des häuslichen Arbeitszimmers „Mittelpunkt der gesamten beruflichen und betrieblichen Tätigkeiten“.

Aber der Ansatz im Rahmen einer doppelten Haushaltführung sollte schon die Mehrzahl der Kosten abdecken.

Von: Sabrina1802
Uhr
Hallo Herr Kexel,

vielen Dank für Ihre Antwort. Bei meiner nächsten Steuererklärung werde ich dann die doppelte Haushaltsführung berücksichtigen. Können hier alle Kosten angesetzte werden? Auch Strom, GEZ Kabel-TV usw?

Von: Kexel
Uhr

ja, auch diese Kosten sollten zu den Kosten der Zweitwohnung gehören.